wittelsbuerger.com - Europas erste Adresse für den Westernreitsport
Frankreich: FEI-Europameisterschaft Reining 2018 vom 31. Oktober - 4. November auf der EquitaLyon
wittelsbuerger.info
Reining — Nachrichten
Besucher online
Unsere Foren: Informieren Sie sich und diskutieren Sie mit!
Foren
Übersicht
Reining Horse-
Forum
WEG 2006-
Forum
Diskussionsforum
 
Mehr
Reining Horses
zum Verkauf
Reining Horse-
Papierservices
Reining Horse-
Pedigrees
 
Navigation

zurück
 
Diese Seite ausdrucken
Diese Seite
zu den Favoriten
Diese Seite
als Startseite
 
Kontakt & Feedback
Kontakt &
Feedback


Sitemap & Suchfunktion
Sitemap &
Suchfunktion


zur Startseite

zurück zur
Startseite



Promotion

Vom 31. Oktober - 4. November findet im Rahmen der Equita Lyon in Lyon/ Frankreich die FEI Reining Europameisterschaft für Junioren und Junge Reiter statt sowie die WPR Challenge und das Derby International de Lyon.

Startlisten/ Livescoring/ Ergebnisse
Zeitplan



 

16. Oktober Teilnehmer für Jugend-EM nominiert/ Gina Schumacher reist als Titelverteidigerin nach Lyon

(fn-press). In der Disziplin Reining steht schon wieder der nächste Höhepunkt bevor. Nach den Weltreiterspielen im September und den Deutschen Meisterschaften am vergangenen Wochenende geht es vom 31. Oktober bis 4. November für die Nachwuchs-Reiner um Titel und Medaillen. Denn dann finden in Lyon in Frankreich die Europameisterschaften der Junioren und Jungen Reiter statt.

Nachdem die Jugend-Europameisterschaften Reining 2016 und die Jugend-Weltmeisterschaften 2017 auf der Anlage von Corinna Schumacher in Givrins in der Schweiz stattgefunden haben, wird die EM nun in Lyon im Rahmen des internationalen Weltcup-Spring-, Dressur- und Fahr-Turniers ausgerichtet. „Es ist immer gut, wenn es Berührungspunkte mit den anderen Disziplinen gibt, das zeigt die Vielfalt des Reitsports und wir können neue Zuschauer für unseren Sport begeistern“, freut sich Bundestrainer Nico Hörmann, dass die Jugend-EM in so ein großes Event in Lyon eingebunden ist.

Für das deutsche Team der Junioren hat der Beirat Reining des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) in Absprache mit dem Bundestrainer Celine Beisel (Meckesheim) mit Gunner Be Good, Franziska Engel (Hauenstein) mit KD Whizzoffthefuture, Joline Kamphuis (Haren) mit JB Just A Magic Deal, Merrit Neben (Salzhausen) mit Smart Art Weasley, Gina Mel Opitz (Isselburg) mit ND Gun Sawyer und Georgia Wilk (Göppingen) mit ARC Captain benannt. Das Pferd ARC Captain war mit Maria Till (Leipzig) im September bei den Weltreiterspielen dabei. „Das ist wirklich super von Maria, dass sie ihr Pferd Georgia Wilk zur Verfügung stellt. Georgia hat auch in der Vergangenheit Top-Leistungen gezeigt, aber ihre erfolgreiche Stute ist tragend und kann daher nicht an der EM teilnehmen. Aber auch mit ARC Captain hat Georgia schon ein gutes Ergebnis geliefert, daher gehe ich davon aus, dass auch diese Reiter-Pferd-Kombination in Lyon gut funktioniert“, erklärt Hörmann.
Welche Reiter für die deutsche Mannschaft starten und wer als Einzelreiter an den Start geht, wird vor Ort entschieden.

Die Mannschaft der Jungen Reiter besteht aus Kim Kiechle (Nagold) mit Smoke Of Guntini, Johannes Heil (Lindenfels) mit Whizper Lil Gump BB, John Wisser (Enspel) mit Steppin Jacson und Gina Maria Schumacher (Givrins/SUI) mit Gotta Nifty Gun. Das deutsche Team der Jungen Reiter reist als Titelverteidiger nach Frankreich. In der Einzelwertung der Jungen Reiter wurde 2016 Gina Maria Schumacher neue Reining-Europameisterin, ein Jahr später holte sie sich auch noch den Jugend-Weltmeister-Titel. Für die 21-jährige Gina Schumacher ist es ihre letzte Jugend-EM. Eigentlich sollte sie bei den Weltreiterspielen in Tryon an den Start gehen, aber ihr Pferd Gotta Nifty Gun hatte kurz vor dem Abflug gesundheitliche Probleme, so dass Maria Till ins deutsche Team nachgerückt war. „Nach den verpassten Weltreiterspielen ist Gina natürlich ganz besonders motiviert in Lyon. Außerdem reist sie als amtierende Jugend-Welt- und Europameisterin an und gehört ganz klar zum Kreis der Favoriten“, so die Einschätzung vom Bundestrainer.


2. Oktober 2018: Deutsche Reiterinnen und Reiter nach Kader-Training nominiert


Für die FEI Reining Europameisterschaft 2018 für Junioren und Junge Reiter hat Bundestrainer Nico Hörmann die nachstehend aufgeführten Reiterinnen und Reiter für die EM auf der EquitaLyon in Frankreich nominiert. Von den unten aufgeführten Reiterinnen und Reitern werden jeweils sechs im Einzel an den Start gehen. Wer davon im Team Germany mitreitet wird endgültig in Lyon festgelegt. Endgültiger Nennschluss ist am 8 Oktober. Dann entscheidet sich auch, mit welchem Pferd Gina Schumacher an den Start gehen wird.

Junioren
Neben, Merrit mit SMART ART WEASLEY
Wölk, Kimberley mit SAILIN REVOLUTION
Wilk, Georgia mit ARC Captain
Engel, Franziska mit KD WHIZOFFTHEFUTURE
Beisel, Celine mit GUNNER BE GOOD
Kamphuis, Joline mit JB JUST A MAGIC DEAL
Opitz, Gina Mel mit ND GUN SAWYER

Junge Reiter
Steinbrecher, Julia mit WALLA WALLA WIMPY
Engel, Vanessa mit BIG TIME BUSINESS
Kiechle, Kim mit SMOKE OF GUNTINI
Heil, Johannes mit WHIZPER LIL GUMP BB
Wisser, John mit STEPPIN JACSON
Schumacher, Gina mit Gotta Nifty Gun, Shine N Whiz oder Wimpyy Cute Tune




6. August 2018: Para Reining Team Germany nominiert für WPR Challenge im Rahmen der Equita Lyon 2018

Für die Para-Reiningreiter in Europa endet die Saison 2018 mit der World Para Reining (WPR) Challenge im Rahmen der Equita Lyon vom 31.10. bis 4.11. in Frankreich.
Für die Deutsche Mannschaft sind folgende Reiter nominiert:
Stefanie Schulz (Grade 4),
Josephine Güttler (Grade 2),
Elinor Switzer (Grade 3)

Anja Ernst wird sich vor Ort als Chef D’Equipe um alles Organisatorische kümmern und die Mannschaftsmitglieder und ihre Helfer betreuen.










Para Reining from Lee Schneider on Vimeo.




Para Equestrian erstreckt sich auf immer mehr Pferdesportdisziplinen

(fn-press) Während die Para-Dressur dank der Paralympics seit Jahren zu den offiziell vom DOKR und Weltreiterverband (FEI) vertretenen Disziplinen zählt, befindet sich der Parasport in anderen Pferdesportdisziplinen noch in der Entwicklung. Am weitesten etabliert ist in der Deutschland der Para-Fahrsport, wie der mehrfache Weltmeister und Vorsitzender der IG Fahren für Menschen mit Behinderung, Heiner Lehrter (Mettingen), zu berichten wusste. Schon seit Jahren tragen die Para-Fahrer Deutsche Meisterschaften und sogar Weltmeisterschaften aus. Schätzungsweise 25 Einspännerfahrer mit Behinderung gibt es in Deutschland, die in der Interessensgemeinschaft zusammengeschlossen sind. Anders als in der Para-Dressur absolvieren alle Fahrer dieselben Anforderungen, lediglich die Platzierung erfolgt je nach Schwere der Behinderung in zwei unterschiedlichen Grades.

Stark im Aufwind befindet sich in jüngster Zeit die Para-Reining, insbesondere durch die Ankündigung der FEI, ein Para-Reining-Championat auszurichten. Noch allerdings fehlt es an einheitlichen Regeln und Aufgaben, so dass die Premiere voraussichtlich über das Jahr 2016 hinaus verschoben wird. Zwei Lehrgänge in Deutschland, organisiert von der National Reining Horse Association (NRHA), fanden regen Zulauf. Aktuell sind rund 20 Reiner mit Behinderung auf den Regelturnieren in Deutschland am Start. „Die Dunkelziffer ist aber wahrscheinlich deutlich höher. Das wird sich spätestens dann zeigen, wenn es ein Championat als Anreiz gibt“, vermutet Nico Hörmann, zugleich Bundestrainer Reining und DOKR-Diszplinkoordinator Para-Equestrian.

Wie alle Para-Pferdesportdisziplinen fällt es allerdings auch der Reining schwer, neue Reiter zu gewinnen. Ähnliches gilt für den Para-Springsport, der ebenfalls noch in den Kinderschuhen steckt. Auch hier gab es 2015 erstmals ein bundesweites Turnier in Lindlar, an dem sich 13 Teilnehmer beteiligten. Guido Laimer (Belm) von der IG Springreiten für Menschen mit Handicap hofft, dass der Kreis in den kommenden Jahren größer wird. „Bis dahin gilt es, an der Basis dranzubleiben und zu versuchen, Berührungsängste abzubauen. Sowohl die der Reiter und Fahrer mit Behinderung als auch die der nicht-behinderten Pferdesportler“, gab der Beiratsvorsitzende Dr. Jan Holger Holtschmit den Aktiven und Vertretern des Para-Sports mit auf den Weg.



Seit 2010 werden auf den AQHA-Turnieren in Deutschland ebenfalls EWD-Klassen für Reiter mit Behinderungen angeboten, auf dem Ride Of America in Wenden und der Q-Show in Aachen. Mit insgesamt 20 Starts im Jahr ist die Resonanz allerdings eher gering.






Mehr dazu

FEI-Reining: Weltmeisterschaft der Junioren und Jungen Reiter, Europameisterschaft der Senioren vom 9. - 12. August 2017 in der Schweiz
Schweiz: FEI World Reining Championships und Jugend-Europameisterschaften 2016 vom 11. bis 13. August in Givrins
FEI-Europameisterschaft 2015: Italien gewinnt Mannschaftsgold
FEI-Reining: Europameisterschaft Junioren und Junge Reiter 2015




Fügen Sie diese Seite Ihren Bookmarks hinzu!

 

Quelle wittelsbuerger.com
Weiterführende Links
Mehr Informationen zum Westernreiten in unserem Panorama-Forum
Reden Sie mit in unserem Diskussionsforum
Alle Begriffe des Westernreitens lesen Sie hier nach
Schlagen Sie nach - bei Wikipedia in über 100 Sprachen
Fremdwörter schnell erklärt - das Wörterbuch bei leo.org
 
Sie wollen mehr zum Thema wissen? Hier finden Sie
Informationen zum VereinInformationen zur RasseInformationen zum Westernreiten

Drei unserer Auktionsangebote rund ums Westernreiten

 

 


Impressum© by wittelsbuerger.com / Disclaimer
Promotion